Server-Wartungsarbeiten am 26. und 27.08.! An beiden Tagen sind keine Bewerbungen, Einschreibungen oder Anträge auf Immatrikulation sowie andere studentische Anwendungen (Rückmeldung, Immatrikulationsbescheinigungen etc.) möglich. Ab dem 28.08. stehen alle Funktionen wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Berufliche Perspektive

Für Absolventen, die den Schwerpunkt Automation gewählt haben, sind folgende berufliche Tätigkeitsfelder typisch:

  • Prozess- und Fabrikautomation (Planung und Inbetriebnahme von Fertigungsstraßen, Bearbeitungszentren und Produktionseinheiten) einschließlich der Vernetzung der Anlagen zum Informationsaustausch
  • Komponentenentwicklung (Entwicklung von Mess-, Regel-, Stell-, Steuer- und Überwachungsgeräten für stationäre und mobile Anwendungen)
  • Simulation von Prozessabläufen (Voruntersuchungen bei der Geräteentwicklung, Test von Komponenten auf einen HIL-Prüfstand)
  • Steuerung und Regelung von Produktionsanlagen und Einzelgeräten

 

Im Bereich der Kommunikationstechnik wird die Entwicklungstätigkeit von

  • der Auslegung von Filtern für die Informationsselektion,
  • dem Entwurf und der Implementierung von Codierungs- und Decodierungstechniken für Nachrichten,
  • dem Aufbau von Sende- und Empfangsanlagen sowie
  • der Bereitstellung von mobilen Endgeräten geprägt.

 

Schwerpunktunabhängig können Absolventen auch in folgenden Bereichen eingesetzt werden:

  • Geräteprüfung, Service
  • Qualitätsmanagement
  • Projektleitung, Leitung von Arbeitsgruppen und Abteilungen

 

Neben dem direkten Einstieg in die Ingenieurskarriere besteht die Möglichkeit des Weiterstudiums in deutsch- oder englischsprachigen Master-Studiengängen: