Angewandte Künstliche Intelligenz (AKI)

Künstliche Intelligenz (KI) hält Einzug in unseren Alltag in Form von digitalen Sprachassistenten, intelligenten Haushaltsgeräten und autonomen Fahrzeugen. In Unternehmen kommt KI in sehr vielen Bereichen zum Einsatz, sei es bei der Betrugserkennung in Echtzeit im Banking, bei der Produktion mit Hilfe von kooperativen Robotern, im Handel bei der Optimierung der Logistik, im Gesundheitswesen oder bei intelligenten Mobilitätskonzepten. KI ist die Schlüsseltechnologie der Digitalisierung.

Der neue Studiengang "Angewandte Künstliche Intelligenz" bietet eine wissenschaftlich fundierte Vermittlung von hochaktuellen Methoden und Technologien der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens, kombiniert mit Anwendungen der KI in Robotik, Predictive Maintenance, Handel und weiteren Bereichen.

Abschlussgrad Bachelor of Science (B.Sc.)
Unterrichtssprache Deutsch
Regelstudienzeit 7 Semester (inkl. ein Praktikumssemester)
Studienbeginn Wintersemester
Ende Bewerbungsfrist 15. Juli
Studiengebühren Semesterbeitrag in Höhe von 134,00 Euro
Ggf. werden zusätzlich folgende Gebühren erhoben:
- 1500 EUR Studiengebühren des Landes Baden-Württemberg für Nicht-EU-Bürger
- 650 EUR Zweitstudiengebühren des Landes Baden-Württemberg
Nähere Informationen finden Sie hier.
Zulassungsvoraussetzungen Allg. oder fachg. Hochschulreife, Fachhochschulreife
Vorpraktikum nicht erforderlich
Auswahlverfahren Ja
Akkreditierung in Vorbereitung
ECTS 210 Credits
BrückenkursInformationen

Studieninhalte

Der Studiengang "Angewandte Künstliche Intelligenz" bietet eine wissenschaftlich fundierte Vermittlung von hochaktuellen Methoden und Technologien der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens.

Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Deep Learning, Visual Analytics und Autonome Systeme stellen die Kernkompetenzen für die Entwicklung von intelligenten Anwendungen dar. [mehr...]

Berufliche Perspektiven

Als Expertin bzw. Experte der Künstlichen Intelligenz bieten sich viele Chancen die Digitalisierung in Unternehmen zu gestalten, sei es in Softwareunternehmen, der Produktion, im Handel oder dem Gesundheitswesen. In Zukunft wird KI in allen Branchen und Bereichen eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. [mehr...]

Studienverlauf

Das Studium ist auf insgesamt 7 Semester angelegt und in Grund- und Hauptstudium gegliedert. Das Grundstudium (1.+2. Semester) umfasst theoretische und praxisnahe Grundlagenfächer: [mehr...]

Häufig gestellte Fragen

Wie unterscheidet sich das Studium "Angewandte Künstliche Intelligenz" vom Informatikstudium?

Während im Informatikstudium das ganze Gebiet der Informatik in seiner vollen Breite abgedeckt wird, fokussiert man sich im Studium "Angewandte Künstliche Intelligenz" (AKI) auf bestimmte Bereiche. Kernthemen des Studiums AKI sind Künstliche Intelligenz, Machine Learning, Visual Analytics, Deep Learning und Autonome Systeme behandelt. Man lernt, wie man intelligente Systeme entwickelt, um Maschinen Fähigkeiten beizubringen, die sich der menschlichen Intelligenz annähern oder diese sogar übertreffen. Dazu gehören unter anderem maschinelles Wahrnehmen, Maschinelles Lernen, Planen sowie automatische Entscheidungsfindung. Auch die Programmierung mit Python und Java, Software Engineering sowie das Management von Daten sind wichtige Kompetenzen, die vermittelt werden. 

Im Informatikstudium werden dafür auch Themen wie Technische Informatik, Betriebssysteme, hardwarenahe Programmierung vermittelt, die nicht Bestandteil des Studiums der "Angewandte Künstlichen Intelligenz" sind. 

Welche Vorkenntnisse sind für das Studium "Angewandte Künstliche Intelligenz" notwendig?

Es sind keine Erfahrungen in der Programmierung notwendig. Die notwendige Kenntnisse dazu werden im Rahmen des Grundstudiums vermittelt. Freude, sich in neue Themen einzuarbeiten, Neugierde,  Spaß am kreativen und strukturierten Problemlösen, Offenheit für Teamarbeit und ein Interesse rund um Themen der Künstlichen Intelligenz und Digitalisierung sind gute Voraussetzungen für das Studium. Sie sollten keine Berührungsängste mit Mathematik haben. 

Wie starte ich gut in das Studium?

Um Studentinnen und Studenten den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Hochschule Offenburg vor dem eigentlichen Vorlesungsbeginn als Brücke zwischen Schule/Beruf und Studium verschiedene Vorkurse an. Die Brückenkurse finden zwei Wochen vor Semesterbeginn statt und werden von erfahrenen Dozenten geleitet. Die Themen sind mit den Dozenten der Erstsemester-Vorlesungen abgestimmt. Die Gruppeneinteilung erfolgt nach Studiengängen, die Gruppengrößen erlauben ein Eingehen auf individuelle Fragen. Bisherige Teilnehmer*innen bewerten den Kurs als sehr hilfreich.

Informationen zu den Brückenkursen