Modulhandbuch

Verteilte Systeme

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele

- Grundlegendes Wissen in Theorie und Praxis verteilter Systeme und differenzierte Beurteilung der zugrundeliegenden verteilten Algorithmen
- Vertrautheit mit den Problemstellungen bei der Synchronisation und Kooperation räumlich verteilter Instanzen und fachwissenschaftlich fundierte, methodische Kompetenz zu deren Lösung
- Vertiefte Kenntnis der wichtigsten praktisch eingesetzten verteilten Systeme, verteilten Anwendungen und Middleware-Produkte und Fähigkeit, diese differenziert und situationsgerecht einzusetzen.
- Fähigkeit zum selbständigen, teamorientierten Entwurf verteilter Anwendungen und zur methodischen Lösung ausgewählter praktischer Aufgaben

Dauer 1 Semester
SWS 4.0
Aufwand
  • Lehrveranstaltung:60 h
  • Selbststudium/
    Gruppenarbeit:90 h

  • Workload:150 h
ECTS 5.0
Voraussetzungen für Vergabe von LP

Modulprüfung für "Verteilte Systeme" (K60)

"Praktikum Verteilte Systeme" muss "m.E." attestiert sein

Modulverantw.

Prof. Dr. Erwin Mayer

Max. Teilnehmer 15
Empf. Semester 1
Häufigkeit jedes Jahr (SS)
Verwendbarkeit

Berufliche Bildung Informatik/Wirtschaft (Master)

Veranstaltungen Verteilte Systeme
Art Vorlesung
Nr. E+I3601
SWS 2.0
Lerninhalt

- Modellbildung und allgemeine Problemstellung
- Kommunikationsgrundlagen
- Architektur von verteilten Systemen
- Verteilte Anwendungen
- Einführung in Middleware-Systeme 
- Nachrichtenbasierte Middleware
- Remote Procedure Call (RPC)
- Remote Method Invocation (RMI)
- Entfernter Objektzugriff mit CORBA
- Web Services
- Verteilte Basisalgorithmen
  (Flooding, Echoalgorithmen)
- Wahlalgorithmen (Election)
- Logische Uhren und Snapshot-Algorithmen
- Replikationsalgorithmen

Literatur

Tanenbaum, A., S., Van Steen, M., Verteilte Systeme, Grundlagen und Paradigmen, Pearson Verlag, 2007
Dunkel, Eberhart, Fischer, Kleiner, Systemarchitekturen für verteilte Anwendungen, Hanser Verlag, 2007
Hammerschall, U., Verteilte Systeme und Anwendungen, Pearson Verlag, 2005
Heinzel, Mathes, Middleware in Java, Vieweg & Teubner, 2005
Mattern, F., Verteilte Basisalgorithmen, Springer-Verlag, 1989
Steinmetz, Wehrle, Peer-to-Peer Systems and Applications, Springer, 2005

Praktikum Verteilte Systeme
Art Labor/Studio
Nr. E+I3602
SWS 2.0
Lerninhalt

- Entwicklung einer einfachen Peer-to-Peer-Anwendung
- Integration eines Peer-to-Peer-Gruppenmanagements
- Absprache von Schnittstellen imTeam und verteilte Komponentenentwicklung
- Testen von verteilten Anwendungen
- Einsatz eines Frameworks zum entfernten Methodenaufruf
- Praktische Verwendung einer IDL (Interface Definition Language)
- Implementierung einer verteilten Berechnung auf der Basis des Echo-Algorithmus
- Aufbau einer verteilten Test-/Simulationsumgebung

Literatur

Tanenbaum, A., S., Van Steen, M., Verteilte Systeme, Grundlagen und Paradigmen, Pearson Verlag, 2007
Dunkel, Eberhart, Fischer, Kleiner, Systemarchitekturen für verteilte Anwendungen, Hanser Verlag, 2007
Hammerschall, U., Verteilte Systeme und Anwendungen, Pearson Verlag, 2005
Heinzel, Mathes, Middleware in Java, Vieweg & Teubner, 2005
Mattern, F., Verteilte Basisalgorithmen, Springer-Verlag, 1989
Steinmetz, Wehrle, Peer-to-Peer Systems and Applications, Springer, 2005


← Zurück Speichern als Docx