Modulhandbuch

Angewandte Informatik (AI)

Vertiefung Anwendungsentwicklung

Empfohlene Vorkenntnisse

Module "Objektorientierte Programmierung", "Software Engineering 1" und "Software Engineering 2"

Lehrform Vorlesung/Labor
Lernziele / Kompetenzen

Erfolgreiche Teilnehmer*innen:

  • verstehen den Aufbau und die Systemeigenschaften von mobilen Anwendungen,
  • kennen Konzepte und Methoden der mobilen Programmierung,
  • kennen Lösungsansätze zur Bewältigung der Einschränkungen mobiler Endgeräte,
  • sind in der Lage, mobile Anwendungen unter Verwendung aktueller UI-Technologien zu erstellen,
  • kennen testgetriebene Entwicklung,
  • können Unit und Mock Tests erstellen,
  • können aspektorientierte Programme erstellen,
  • Verfügen über Wissen aktueller und zukünftiger Trends bzw. Standards im Bereich der Anwendungsentwicklung und sind in der Lage, den Nutzen des Einsatzes einschätzen zu können.
Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 90
Selbststudium / Gruppenarbeit: 90
Workload 180
ECTS 6.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Modulprüfung "Anwendungsentwicklung" (K90)
"Praktikum Anwendungsentwicklung" muss "m.E." attestiert sein

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Klaus Dorer

Max. Teilnehmer 41
Empf. Semester 7
Haeufigkeit jedes Jahr (WS)
Verwendbarkeit

Angewandte Informatik (Bachelor)

Veranstaltungen

Anwendungsentwicklung

Art Vorlesung
Nr. EMI152
SWS 4.0
Lerninhalt
  • Überblick Mobile Computing (Anforderungen, Restriktionen)
  • Android Systemarchitektur
  • Android Software-Komponentenmodell
  • Programmierung von Software-Komponenten
  • Datenaustausch zwischen Software-Komponenten
  • Prozesse und Multi-Threading im mobilen Umfeld
  • Android User-Interfaces
  • Persistente Datenspeicherung
  • MVC-Design Pattern für mobile Anwendungen
  • Mock Testing
  • Testgetriebene Entwicklung
  • Aspektorientierte Programmierung
  • Modularisierung
  • Fluent APIs
Literatur

Elter, S., Haiges, S., Android: Schnelleinstieg, 2. Auflage, Frankfurt am Main, entwickler.press, 2014
Künneth T., Android 3 - Apps entwickeln mit dem Android SDK, Bonn, Galileo Press, 2011
Becke, A., Pant M., Android 2 - Grundlagen und Programmierung, 2. Auflage, Heidelberg, dpunkt-Verlag, 2010
Internet: Android developers, Android Dev Guide, http://developer.android.com/guide/index.html
Beck, K., Test Driven Development: By Example, 12. Auflage, Boston, Mass., Munich [u.a.], Addison-Wesley, 2008
Böhm, O., Aspektorientierte Programmierung mit AspectJ 5: Einsteigen in AspectJ und AOP, Heidelberg, dpunkt-Verlag, 2006

Praktikum Anwendungsentwicklung

Art Labor/Studio
Nr. EMI153
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Erstellung von Unittests mit einem aktuellen Testframework sowie einer Mock-Bibliothek (Java)
  • Implementierung und Test von komplexeren Design-Patterns
  • Realisierung von mobilen Anwendungen auf Android-Basis in Java
  • Anbindung eines Datenabanksystems an eine mobile Anwendungen

Alternativ kann eine Ausbildung zum ISTQB Cerfied Tester Foundation Level (CTFL) abgelegt werden.

 

Literatur

Elter, S., Haiges, S., Android: Schnelleinstieg, 2. Auflage, Frankfurt am Main, entwickler.press, 2014
Künneth, T., Android 3 - Apps entwickeln mit dem Android SDK, Bonn, Galileo Press, 2011
Becke, A., Pant M., Android 2 - Grundlagen und Programmierung, 2. Auflage, Heidelberg, dpunkt-Verlag, 2010
Internet: Android developers, Android Dev Guide, http://developer.android.com/guide/index.html
Beck, K., Test Driven Development: By Example, 12. Auflage, Boston, Mass., Munich [u.a.], Addison-Wesley, 2008
Böhm, O., Aspektorientierte Programmierung mit AspectJ 5: Einsteigen in AspectJ und AOP, Heidelberg, dpunkt-Verlag, 2006