Electronics Manufacturing Lab

Profil und Zielsetzung

Das Electronics Manufacturing Lab ermöglicht die professionelle Fertigung und den Test von mikroelektronischen Schaltungen. Es handelt sich hierbei um einen Reinraum der Klasse 1000, der über verschiedenstes Test- und Fertigungsequipment verfügt.

Das Electronics Manufacturing Lab kann im Rahmen von Abschlussarbeiten und Forschungsprojekten von Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule genutzt werden. Nach entsprechender Einweisung in die Geräte können aus selbstständig in dem Raum Arbeiten durchgeführt werden.

Ausstattung

-Bestücken von SMD-Bauteilen und Lotpastenauftrag

  • Manueller Bestückungsplatz für SMD-Bauteile
  • Manuelle Dispense-Einheit für das Dosieren von Lotpaste, Kleber…
  • Manueller Schablonendrucker für Lotpaste, Maximale Leiterkartengröße Europakartenformat 100mm x 160mm

-Reflowofen

  • Tischgerät SEF 548.07G
  • Sepzifikation zum Download

-Vakuum-Trockenschrank Heraeus Vacutherm

-Okularfreies Mikroskop zur optischen Inspektion von Leiterkarten geeignet

  • Lynx Evo Stereo Mikroskop mit Kameramodul, 360° Winkeloptik, Zoomfaktor 10:1, Vergrößerung von 6x - 60x, Arbeitsabstand 76 mm

-SMD-Löt- und Reworkarbeitsplätze

  • JBC JT 6040 Heißluft-Reperaturstation und JBC 4 Tools Control-Unit JB-DB2 mit Ablageständer für Lötspitzen und Lötkolben, Lötspitzenreiniger, Lötkolben, Entlötkolben, Mikroentlötpinzette

-Drucker für den additiven 2D-Elektronikdruck

  • Voltera V-One PCB Printer: Hierbei handelt es sich um einen Drucker für die additive Fertigung von Elektronik auf unterschiedlichsten Substraten. Die volle Spezifikation kann auf den Internetseiten von Voltera entnommen werden

-Test-Arbeitsplatz mit PC, Oszilloskop, Funktionsgenerator, usw.