Computernetze I

Praktikum Computernetze I

Computernetzwerke erobern die Welt. Nicht zuletzt durch den rasanten Aufstieg des Internets wird ein vertieftes Wissen im Bereich Kommunikationstechnik immer wichtiger.

Computernetze I behandelt die Grundlagen. Darauf aufbauend findet das vertiefende Praktikum Computernetze II in späteren Semestern statt.

Das Praktikum Computernetze I unterstützt die gleichlautende Vorlesung im 3. Semester des Studiengangs Angewandte Informatik und im 4. Semester der Studiengänge Informatik/Wirtschaft plus (IW-plus) und Wirtschafstinformatik mit insgesamt 6 Versuchen.

Grundlegende Administrations-, Konfigurations- und Analysewerkzeugen werden an exemplarischen Netzwerkanwendungen (ping, ftp, telnet) erprobt. Das Netzwerk-Sniffer-Werkzeug Wireshark und weitere Tools werden in praktischen Übungen zur Netzwerkanalyse eingesetzt. Die Studierenden lernen, sich die Netzwerkumgebung eines Rechners zu erschließen und diese korrekt zu konfigurieren.

Weiterhin steht der selbständige Aufbau eines einfachen lokalen Netzwerks (LANs) auf dem Programm. Die Studierenden machen sich praktisch mit dem Subnetting vertraut, erschließen sich durch mehrere Teilversuche die Funktionsweise des ARP-Protokolls, und stellen unter anderem fest, wie durch Spoofing Sicherheitslücken in einem Netzwerk ausgenutzt werden können. Auch der Aufbau von typischen Infrastrukturkomponenten wie einem DHCP Client und DHCP Server sind Versuchsteile.

Mit Hilfe von Routern lernen die Studierenden die Einsatzmöglichkeiten und Vorgehensweisen beim "Inter-Networking" kennen. Eingesetzt werden handelsübliche Router (CISCO 871), aber auch LINUX-Rechner, die von den Studierenden manuell als Router konfiguriert werden. In einer strukturierten Vorgehensweise, entwickeln die Teams für mehrere im Versuch vorgegebene Netzwerkumgebungen die Verkabelung, sowie die Schnittstellen- und Routerkonfigurationen.

In zwei Teilversuchen des Praktikums erhalten die Studierenden darüber hinaus eine Einführung in die Netzwerkprogrammierung. Sie entwickeln einfache Client-Server-Anwendungen unter Verwendung von UDP und TCP. Nach dem Praktikums sind die Teilnehmer vertraut mit der in der Praxis wichtigen Socketprogrammierung von Netzwerkanwendungen.