startING wird mit explorING international

Von: jd
Das Einstiegssemester startING wird dank DAAD-Förderung für internationale Studierende geöffnet und damit um den Aspekt des interkulturellen Lernens ergänzt. //Foto: HS Offenburg/Alexander Weigand

Knapp 600 Studierende haben seit der Einführung im Jahr 2011 mit startING den Weg in ein Technik-Studium an der Hochschule Offenburg gefunden. Das Einstiegssemester startING, das allen Ingenieurs- und Informatik-Studiengängen vorgeschaltet werden kann, und auch das neue Angebot explorING richten sich an Studieninteressierte mit Interesse an Technik, die sich noch nicht für eine bestimmte Studienfachrichtung entscheiden können oder wollen. Das Kennenlernen der verschiedenen Studienfachrichtungen und der möglichen Berufsbilder durch Exkursionen zu Unternehmen, Laborübungen und Diskussionen mit erfolgreichen Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Studierenden, ermöglicht den Teilnehmenden eine reflektierte und nachhaltige Studienfachwahl.

„Ziel unseres neuen Angebots explorING ist es, Absolventinnen und Absolventen von sogenannten PASCH-Schulen einen niederschwelligen Einstieg in ein Technik-Studium in Deutschland zu ermöglichen“, erklärt Tobias Felhauer, Leiter des Einstiegssemesters startING. PASCH steht dabei für die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“, die weltweit mehr als 1800 Schulen vernetzt, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. Im Rahmen von explorING sollen bestehende Erstkontakte mit ausgewählten PASCH-Schulen wie zum Beispiel dem Gymnasium in Olsztyn ausgebaut sowie deren Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an einer Infowoche an der Hochschule Offenburg motiviert werden. Im Rahmen der Infowoche lernen die internationalen Studieninteressierten dann wie bei startING die Studiengänge, möglichen Berufsbilder und das hochschulische Lernen kennen. Durch eine anschließend weitergehende Beratung und Betreuung sollen sie sich nach ihrem Schulabschluss für ein Studium an der Hochschule Offenburg entscheiden. Für ein solches, erfolgreiches Studium stehen ihnen auch Stipendien sowie die Angebote des International Centers, des Mint-Colleges, des Career-Centers und des Beratungszentrums der Hochschule zur Verfügung. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert explorING in den ersten drei Jahren aus Mitteln des Auswärtigen Amts mit rund 110 000 Euro.

Die Hochschule Offenburg möchte durch diese neue Form der Kooperation mit ausländischen, deutschaffinen Schulen den Studieneinstieg für internationale Studieninteressierte mit Deutschkenntnissen erleichtern. Zudem sollen durch die Erschließung einer neuen, internationalen Zielgruppe für die deutschsprachigen Studiengänge die interkulturellen Kompetenzen aller Studierenden gestärkt werden.

Info

Das Einstiegssemester startING der Hochschule Offenburg wird inzwischen von einem Netzwerk von mehr als 40 Unternehmen aus Baden-Württemberg unterstützt und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) gefördert. Zudem wurde startING vom größten Industrieverband Deutschlands als „Best Practice Beispiel“ für die Ausgestaltung der Studieneingangsphase ausgezeichnet. Ein Studienbeginn ist sowohl zum Sommersemester als auch zum Wintersemester möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar (Sommersemester) beziehungsweise 15. Juli (Wintersemester). Pro Semester gibt es 36 Studienplätze. Einzige Voraussetzung ist die Hochschulzugangsberechtigung.

 

 

Zurück