Medizintechnikbeiträge vorgestellt

Von: jh/jd

Die beiden Beiträge von Sandra Wehsener und Manuela Schleh auf der 53. Drei-Länder-Jahrestagung D-A-CH der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE am 25. und 26. September 2019 in Frankfurt am Main nahmen jeweils Bezug auf das Offenburger Herzrhythmusmodell, zu dem bereits einige Publikationen ehemaliger Medizintechnik-Absolventen der Hochschule Offenburg vorliegen.

Sandra Wehsener befasste sich mit dem 3D-Druck des Offenburger Herzrhythmusmodells. Dafür hatte sie verschiedene 3D-Druckmethoden evaluiert und die ersten Modelle gemeinsam mit der Fakultät B+W in Gengenbach im Labor Rapid Prototyping gedruckt. Das vollständige Thema ihres Forschungsbeitrags lautet: Sandra Wehsener, Matthias Heinke, Robin Müssig, Stefan Junk, Johannes Hörth, Steffen Schrock „3D print of heart rhythm model with cryoballoon catheter ablation of pulmonary vein“.

Manuela Schleh befasste sich mit einer neuartigen Speiseröhrenelektrode, die sowohl eine transösophageale Linksherzstimulation als auch eine Wirbelsäulen-Nervenstimulation ermöglicht. Das vollständige Thema ihres Forschungsbeitrags lautet: Schleh Manuela, Heinke Matthias, Hörth Johannes „Esophageal electrode model and simulation of directed transesophageal electrical pacing of the spinal cord“.

Die beiden Abschlussarbeiten, die die Grundsteine der beiden Forschungsbeiträge bilden, entstanden im Labor für Kardiovaskuläre Gerätetechnik und Rhythmologie der Hochschule Offenburg unter der Leitung von Medizintechik-Professor Matthias Heinke. „Möglicherweise können neue Ösophaguselektroden, die unter DE 102017010318B3 von der Hochschule Offenburg patentiert wurden, lebensbedrohliche Verletzungen der Speiseröhre bei Ablationen von Vorhofflimmern verhindern helfen“, freut sich dieser.

BMT 2019

Die Drei-Länder-Jahrestagung D-A-CH wird von der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT) im VDE, der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (ÖGBMT) und der Schweizerischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (SGBT) organisiert. Die Hauptthemen der diesjährigen Veranstaltung waren Künstliche Intelligenz und Personalisierte Medizin. Auf dem Kongress wurden verschiedene Beiträge zu diesen Themen aus allen Bereichen der biomedizinischen Technologie präsentiert. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bmt-congress.de/en

Zurück