Modulhandbuch

Operations Execution

Empfohlene Vorkenntnisse

Grundkenntnisse Logistik, Grundlagen und Strategien von Lager- und Kommissioniersystemen; Wissen und Verständnis aus der parallelen Lehrveranstaltung „Technische Logistik"

Lehrform Vorlesung/Seminar
Lernziele / Kompetenzen

Das Ziel des gesamten Moduls ist es, dem Studierenden Wissen und Verständnis für die wesentlichen Aspekte der Technischen Logistik zu vermitteln. Gleichzeitig soll ein grundlegendes Können zu dessen praktischen Nutzung vorhanden sein.
Die Studierenden können damit eine Aufgabe aus dem Bereich der Kommissionier-, Lager- und Sortiertechnik nach den Regeln der Konstruktionstechnik eigenständig abstrahieren und durch Kombination des vorhandenen Wissens über die Technische Logistik und mit Einbringen eigener Ideen strukturiert nach technischen Lösungen suchen.
Mittelgroße Lager-, Kommissionier- und Sortiersysteme können damit von den Studierenden anforderungsgerecht und nach technisch-wirtschaftlichen Kriterien eigenständig gestaltet werden. Die Studierenden sind in der Lage, die eigenen Ergebnisse mit Fachexperten zu diskutieren und zu verteidigen. Basiswissen in der Simulation soll den Studierenden bei der Umsetzung helfen.
Die Studierenden sollen weiterhin in der Lage sein, ihr Wissen über Technik, Methoden und Richtlinien ausgehend von der in diesem Modul vermittelten Basis gezielt mit Blick auf die Anforderungen und Randbedingungen einer Projektaufgabe zu erweitern.

Dauer 1
SWS 6.0
Aufwand
Lehrveranstaltung 90
Selbststudium / Gruppenarbeit: 180
Workload 270
ECTS 9.0
Voraussetzungen für die Vergabe von LP

Klausur (K60) sowie Praktische Arbeit und Referat

Modulverantwortlicher

Prof. Dr. Ingo Dittrich

Empf. Semester 1. oder 2. Semester
Haeufigkeit jedes 2. Semester
Verwendbarkeit

Betriebswirtschaft (Master)
Wirtschaftsingenieurwesen (Master)
Wirtschaftsinformatik (Master)

Veranstaltungen

Technische Logistik

Art Vorlesung
Nr. B+W1169
SWS 2.0
Lerninhalt
  • Konstruktionslehre zur Erstellung eines Wirkmodells von Kommissionier-, Lager- und Sortiersystemen 
  • Materialflussrechnung (verteilen, transportieren, zusammenführen, vereinzeln, sortieren, lagern)
  • Richtlinien zur Planung, Projektentwicklung und Betrieb von Lager- und Kommissioniersystemen 
  • Wirkprinzipien, Lagerlayoutplanung
  • Technische Nachhaltigkeitskonzepte
  • Technische Logistik trifft Industrie 4.0
  • Best Practices
  • Einfache, kurze Übungen mit dem Ziel, die Theorie aus der Vorlesung in die eigenständige Arbeit zu übernehmen und ein Verständnis für die zuvor theoretisch und an Beispielen erlerntes Wissen zu erlangen und zu vertiefen
  • Komplexere Fallbeispiele mit möglichst realem Hintergrund bauen auf den kurzen Übungen auf und erlauben es den Studierenden, Wissen und Verständnis nun auch auf komplexere Sachverhalte anzuwenden
Literatur

Bauernhansl, T., ten Hompel, M., Vogel-Heuser, B.: Industrie 4.0 in Produktion, Automatisierung und Logistik: Anwendung · Technologien · Migration; Springer Vieweg, Wiesbaden, 2014)
Gudehus, T.: Logistik 1: Grundlagen, Verfahren und Strategien; 4. Auflage, Springer Verlag, Berlin/Heidelberg, 2012)
Gudehus, T.: Logistik 2: Netzwerke, Systeme und Lieferketten; 4. Auflage, Springer Verlag, Berlin/Heidelberg, 2012)
Arnold, D., Furmans, K.: Materialfluss in Logistiksystemen; 6. Auflage, Springer Verlag, Berlin/Heidelberg, 2009)
Arnold, D., Isermann, H., Kuhn, A., Tempelmeier, H., Furmans, K. (Hrsg.): Handbuch der Logistik; 3. Auflage, Springer Verlag, 2008)
Ten Hompel, Schmidt, T., Nagel, L., Jünemann, R.: Materialflusssysteme: Förder- und Lagertechnik; 3. Auflage, Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg, 2007)
Jodin, D., ten Hompel, M.: Sortier- und Verteilsysteme: Grundlagen, Aufbau, Berechnung und Realisierung; Springer Verlag, Berlin/Heidelberg, 2006
Skript der Vorlesung: Verfügbar im Intranet der Hochschule Offenburg (Moodle)
Weitere Literatur wird themenbezogen im Laufe der Vorlesung zur Verfügung gestellt

Seminar Technische Logistik

Art Seminar
Nr. B+W1170
SWS 4.0
Lerninhalt

Semesterübergreifende Projektarbeit in Teams, um die Teamfähigkeit zu stärken und an einem umfassenderen Thema eine Spange über zuvor einzelne geübte Sequenzen zu erreichen; Präsentation und Verteidigung der Ergebnisse am Semesterende

Literatur

Die Literatur wird weitgehend fall- und übungsbezogen im Laufe des Seminars genannt bzw als Übung von den Studierenden selbst recherchiert
Übungsskript im Intranet der Hochschule Offenburg (Moodle)