Studieninhalte

Der Master-Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik (EIM) baut konsekutiv auf entsprechenden Bachelor-Studiengängen im betreffenden Fachgebiet auf und bietet fachlich vertiefende technisch-wissenschaftlich Inhalte mit engem Praxisbezug zu Schlüsselgebieten der Elektrotechnik und der Informationstechnik.

Die im Master-Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik (EIM) angebotenen Lehr-Module umfassen Pflicht-Module, Schwerpunkts-Module und Vertiefungs-Module. Durch die Pflichtmodule im Gesamtumfang von 55 Credits werden einerseits grundlegende theoretische und für selbstständige wissenschaftliche Tätigkeiten notwendige mathematisch-technische Inhalte vermittelt und anderseits die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden gefördert, so dass diese Führungsaufgaben sowie Verantwortung für eigene Beiträge in ihrem Wissenschaftsgebiet übernehmen können. Durch die abschließende Masterarbeit wird die Fähigkeit nachgewiesen, innerhalb von typischerweise 6 Monaten ein Problem aus dem jeweiligen Fach selbständig nach wissenschaftlichen Methoden bearbeiten zu können.

Weiterhin müssen sich die Studierenden für einen der beiden Schwerpunkte Energie- und Automatisierungstechnik oder Kommunikationstechnik, mit jeweils 21 Credits entscheiden. Diese wahlweise zu belegenden beiden Schwerpunkte umfassen folgende Module:

Schwerpunkt Energie- und Automatisierungstechnik:

  • Regenerative Energiesysteme (5CP)
  • Mobile und stationäre Elektroantriebe (5CP)
  • Regelungssysteme I (6CP)
  • Regelungssysteme II (5CP)

Schwerpunkt Kommunikationstechnik:

  • Hochfrequenztechnik (7CP)
  • Mikrowellentechnik (7P)
  • Funkkommunikation (7CP)

Die Module in diesen Schwerpunkten vermitteln technisch-wissenschaftlich Inhalte mit engem Praxisbezug gemäß dem Stand der Technik in den jeweiligen Bereichen. Dadurch werden Grundkenntnisse aus dem Bachelor-Studium wesentlich vertieft und erweitert. Diese Kenntnisse ermöglichen es den Absolventen selbstständig forschungs- und anwendungsorientierte Projekte (incl. Promotion) in den betreffenden Fachgebieten durchzuführen. 

Schließlich haben die Studierenden die Möglichkeit Ihr Spezialwissen aus einem der beiden Schwerpunkte für die Belegung von zwei der nachfolgenden fünf Vertiefungsmodule zu erweitern:

  • Mikroelektronik (7CP)
  • Informatik (7CP)
  • Bildverarbeitung (7CP)
  • Signalverarbeitung (7CP)
  • Angewandte Forschung (7CP)

Ziel dieser Vertiefungsmodule ist das Spezialwissen aus den Schwerpunkten durch fundiertes Wissen in Schlüsselgebieten der Elektrotechnik und Informationstechnik mit engem Praxisbezug zu erweitern. Die in den Lehrveranstaltungen angewandten Lehr – und Lernformen, wie selbstständiges Studium wissenschaftlicher Veröffentlichungen, sollen die Studierenden insbesondere befähigen sich selbstständig neues Wissen anzueignen, Wissen aus angrenzenden fachlichen Gebieten zu nutzen und mit komplexen Aufgabenstellungen umzugehen.

Die detaillierte inhaltliche Ausgestaltung der Module des Master-Studiengangs EIM ist in der Studien- und Prüfungsordnung beschrieben.