Berufliche Perspektiven

Ziel dieses trinationalen Studiengangs ist, die Studierenden für die Bereiche der Angewandten Forschung, der Entwicklung, der Projektierung, der Produktion und des Vertriebs beiderseits des Rheins zu qualifizieren und ihnen im Verlauf ihres Studiums sowohl französische, deutsche als auch schweizerische Abschlussgrade zu verleihen.

So beweist etwa eine Studie, die im Jahr 2011 von der Deutsch-Französischen Hochschule durchgeführt worden ist, dass die Absolventen nicht länger als 3 Monate benötigen, um eine qualifizierte Arbeitsstelle zu bekommen. Die persönliche und fachliche Entwicklung wird gefördert und kommt den Absolventen auf internationaler Ebene zugute.

Mit soliden Grundlagen, einem Praxissemester, Projekten und interessanten Vertiefungsrichtungen eröffnet sich den Absolventen ein breites Spektrum von Arbeitsgebieten. Der fachwissenschaftliche Zuschnitt des Studiums ist vergleichbar mit dem des Bachelor-Studiengangs Elektrotechnik/Informationstechnik der Hochschule Offenburg.

Die zweisprachige Ausbildung bereitet die Studentinnen und Studenten bestens auf eine berufliche Karriere in Deutschland, Frankreich oder der Schweiz vor, im Besonderen in Unternehmen, die entlang des Rheins operieren. Mit der fortschreitenden Verschmelzung der nationalen Märkte zu einem gemeinsamen europäischen Markt eröffnen sich den Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnete Zukunftschancen.
Neben dem direkten Einstieg in die Ingenieurs-Karriere besteht die Möglichkeit des Weiterstudiums in Master-Studiengängen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, insbesondere an der Hochschule Offenburg und an ihren Partner-Universitäten in Strasbourg oder Grenoble.