Studieninhalte

Die elektrische Energietechnik beschäftigt sich mit der Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie, wobei auf die physikalischen Zusammenhänge ausführlicher eingegangen wird als bei klassischen Ingenieurstudiengängen.

Aufgrund der beschränkten Energiereserven auf der Welt wird die Nutzung von Strom aus regenerativen Energiequellen wie Sonne (Photovoltaik) und Windkraft immer wichtiger.

Erneuerbare Energien sind die Grundlage der Energiewende und damit ein zunehmendes Arbeitsfeld für Ingenieurinnen und Ingenieure auf dem Gebiet der elektrischen Energietechnik.

Die Absolventen des Studiengangs Elektrische Energietechnik / Physik sind im besonderen Maße dazu qualifiziert, die umweltschonende elektrische Energieversorgung der Zukunft zu sichern.

Aber auch die intelligente und umweltschonende Nutzung von Strom gehört zu ihren Aufgaben: Die Weiterentwicklung der Elektromobilität mit verbesserten Elektroautos und die intelligente Steuerung von Stromverbrauchern (Smart Grid) zur optimalen Nutzung des aus alternativen Energien erzeugten Stroms.

Der Studiengang Elektrische Energietechnik / Physik enthält Lehrveranstaltungsmodule zu folgenden Themen:

  1. Elektrische Energietechnik
  • Elektrotechnik
  • Messtechnik
  • Elektronik
  • Erzeugung und Verteilung elektrischer Energie
  • Schaltungstechnik
  • Signale und Systeme
  • Regelungstechnik
  • Elektrische Antriebe
  • Leistungselektronik
  • Regenerative Energiesysteme
  • Automatisierungstechnik
  • Richtlinien, Normen und Netzschutztechnik
  • Elektrizitätswirtschaft, Smart Grids
  1. Physik
  • Mechanik
  • Thermodynamik
  • Optik
  • Atomphysik
  • Festkörperphysik
  1. Grundlagen der Mathematik, Informatik und Chemie
  • Mathematik
  • Ingenieur-Informatik
  • Embedded Systems
  • Chemie
  • Werkstoffe