Sprechende Sitzschiene

Das In-flight Entertainment (IFE) in Flugzeugen, also die mediale Unterhaltung der Passagiere während des Flugs, wird für Fluggesellschaften immer wichtiger. Somit steigen auch die Anforderungen an das IFE-System hinsichtlich Datenrate, Zuverlässigkeit und Flexibilität. 

Ziel des Projekts „Sprechende Sitzschiene“, ein Projekt der Hochschule Offenburg um die Professoren Felhauer, Christ  und Schüssele der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik mit der Firma PFW Aerospace AG in Speyer, ist es, Multi-Media-Daten innerhalb eines IFE – Systems berührungslos über die Sitzschiene eines Flugzeugs zu den Passagiersitzen zu übertragen.

 

Deine flash Version entspricht nicht der benötigten Version 9.0.0 für diese Website. Aktualisiere dein Plugin unter http://www.adobe.com/shockwave/download/

Ein erster einfacher Demonstrator wurde bereits 2009 einem internationalen Fachpublikum auf der Paris Air Show in Le Bourget präsentiert. Ein weiterentwickeltes System hat auf der letztjährigen Aircraft Interiors Expo in Hamburg für Aufsehen in der Fachwelt gesorgt. Der neueste Demonstrator nutzt nun modernste Übertragungstechnologien für eine zuverlässige Datenübertragung, wie sie z.B. auch beim Digitalen Fernsehen oder bei Mobilfunktechnologien der 4. Generation Anwendung finden. 

Sprechende Sitzschiene
Demonstrator „Sprechende Sitzschiene“

Aufgrund der vollen Ethernet-Kompatibilität lassen sich weiterhin alle bekannten Multi-Media-Anwendungen einfach mit diesem System realisieren. 

Im Vergleich zu leitungsgebundenen Übertragungsverfahren bietet das innovative, patentrechtlich gesicherte Systemkonzept der „Sprechenden Sitzschiene“ aufgrund der berührungslosen Übertragung ohne Steckverbindungen den Fluggesellschaften eine größtmögliche Flexibilität bei der Anordnung der Passagiersitze entlang der Sitzschiene. Im Vergleich zu alternativen Funktechnologien basierend auf z.B. WLAN wird bei der „Sprechenden Sitzschiene“ aufgrund der äußerst geringen Dämpfung des Hohlleiter-Mediums in der Sitzschiene eine mehr als hundertfach geringere Sendeleistung benötigt, was wiederum zu einer drastisch reduzierten Störstrahlung in die Flugzeugkabine führt. Darüber hinaus ist das System äußerst robust gegenüber mechanischen Toleranzen in der Fertigung, im Aufbau und im Betrieb.

 

Prof. Dr. Felhauer und Herr Klausmann am Messestand bei der Aircraft Interiors Expo in Hamburg
Prof. Dr. Felhauer und Herr Klausmann am Messestand bei der Aircraft Interiors Expo in Hamburg

Das innovative Projekt "Sprechende Sitzschiene" wurde als Finalist für den Crystal Cabin Award nominiert. Der Crystal Cabin Award  der Freien und Hansestadt Hamburg gilt als der weltweit bedeutendste internationale Innovationspreis für herausragende Produkte und Konzepte im Bereich der Flugzeugkabine. Bei der finalen Entscheidung, bei der das Projektteam die "Sprechende Sitzschiene" im Rahmen der Leitmesse Aircraft Interiors Expo 2011  in Hamburg einer internationalen Jury vorgestellt hat, hat es zwar für den ersten Preis nicht gereicht, aber bereits die Nominierung für den Crystal Cabin Award gilt in Fachkreisen als hohe Auszeichnung und darf als Anerkennung der innovativen Projektidee und der bisher erzielten Projektergebnisse an der Hochschule Offenburg verstanden werden.